Unsere Leistungen umfassen eine Vielzahl von Therapieansätzen, darunter klassische Physiotherapie, Osteopathie, Training, manuelle Therapie und vieles mehr. Wir nutzen moderne, evidenzbasierte Techniken, um Ihnen dabei zu helfen, Schmerzen zu lindern, die Beweglichkeit zu verbessern und Ihre Lebensqualität zu steigern.

Sport-Physiotherapie

 

In der Physiotherapie werden verschiedene Konzepte und Strategien verwendet, um die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des menschlichen Bewegungsapparates wiederherzustellen, zu verbessern oder/und zu erhalten. Dies sowohl im akuten (nach OP oder Verletzungen) wie auch im chronischen (Arthrosen, wiederkehrende Beschwerden sowie degenerative Erkrankungen) Bereich.

 

Dazu gehören Bewegungsanalyse und -schulung, aktive Trainingsprogramme, spezifische Übungen sowie präventives Bewegungstraining (zb Sturzprophylaxe). Weiters werden verschiedene passive Behandlungen wie manuelle Gelenks- und Weichteiltherapie, Triggerpunkttherapie sowie Kinesiotaping, Elektro- und Ultraschallbehandlungen angewandt.

 

Je nach Beschwerden und Anforderung werden diese physiotherapeutischen Maßnahmen durch weitere Behandlungsstrategien (zb TCM, b-e-s-t-Therapie, Osteopathie, funktionelles Training) ergänzt.

Osteopathie „Wissen & Fühlen“

 

In der osteopathischen Behandlung werden vom geschulten Therapeuten feinfühlige und präzise Griffe angewandt, um Dysbalancen und Einschränkungen in den verschiedenen Geweben zu ertasten und zu lösen bzw die Beweglichkeit wiederherzustellen. Diese Gewebe/Systeme sind untrennbar miteinander verbunden und beeinflussen sich wechselseitig. Ihnen gemeinsam ist die Fähigkeit zur Bewegung, eine Einschränkung in einem Bereich wirkt sich auf die anderen Systeme aus.

 

Die parietale Osteopathie betrifft die festen Strukturen wie Muskeln, Sehnen, Knochen, mögliche Ursachen für Probleme und Schmerzen sind Wirbelblockaden, Beckenschiefstand, Kiefergelenksprobleme, Bewegungseinschränkungen in Gelenken.

 

Störungen im Organsystem, wie zb chronische Darmerkrankungen, Menstruationsbeschwerden, Reflux, Leber- und Gallenblasenbeschwerden werden in der visceralen Osteopathie, der Behandlung der Organe, ausgeglichen. Viszerale Probleme können nicht nur Funktionsstörungen in den betroffenen Organsystemen verursachen, sondern durch ihre strukturelle Verbundenheit mit den anderen Systemen auch zb für chronische Schmerzen der Wirbelsäule, Schulter, Hüfte etc sorgen.

 

Die Craniosacrale Osteopathie beschäftigt sich mit den Verbindungen zwischen Schädel (Cranium) und Kreuzbein (Sacrum), der Dura (Hirn und Rückenmark umgebende Hülle) und der darin fließenden Flüssigkeit (Liquor). Ein veränderter Rhythmus (verursacht durch Geburt, Sturz, Unfall etc) dieses Liquorflusses kann verschiedene Symptome hervorrufen: Saug- und Schluckprobleme bei Säuglingen, Tinnitus, Kopfschmerzen und Migräne, chronische Wirbelblockade, Neben- und Stirnhöhlenprobleme etc.

Funktionelles Training

 

Funktionelles Training ist ein sehr wichtiger Baustein in der Therapie, um Beweglichkeit, Kraft, Ausdauer und Schmerzfreiheit zu verbessern, wiederherzustellen und zu erhalten.

 

Dies setzt eine genaue Befundung voraus, wir nehmen uns Zeit dem Ursprung – oft auch mehreren – ihres Problems auf die Spur zu kommen und erstellen darauf aufbauend Übungsabläufe,  einzelne Übungssequenzen sowie Trainingspläne. Die Motivation unserer Patienten, mit gezieltem Bewegungstraining  ihre Ziele zu erreichen, ist uns eine wichtige Aufgabe. Regelmäßiges Üben und Einbauen von ökonomischen Bewegungsabläufen in den Alltag ist sowohl nach Operationen und Verletzungen wie auch bei chronischen Beschwerden von großer Bedeutung.

Knie & Schulter Rehabilitation

 

mit dem B-E-St Concept (B-E-St Bio Energy Stimulation)

Manuelle Mobilisation in Kombination mit Microstrombehandlung und speziellen Gels ermöglicht einen sofortigen Therapiebeginn nach Operationen und/oder akute Verletzungen. Durch diese Behandlung wird eine profunde Gewebeentspannung erzielt wodurch Regeneration und Wundheilung – durch verbesserte Durchblutung- massiv angeregt werden.

 

Bei chronischen Gelenkbeschwerden und Gelenksarthrosen werden mit dieser Methode ebenfalls die Regenerationsprozesse verbessert und der Heilungsverlauf unterstützt. Funktionelles Kraft und Aufbautraining je nach Belastbarkeit begleitet die Behandlungen.

Indikationen:

Knie und Schulter und auch alle Muskeln, Sehnen oder Bänderverletzungen , Bewegungseinschränkung oder Schwellung. Mehr über die B-E-St Therapie.

Manuelle & Triggerpunkttherapie

 

Myofasziale Triggerpunkte sind feste, verhärtete Stellen im Muskel (Hartspannstränge). Sie entstehen durch falsche und/oder einseitige Belastung, chronisch durch Alltagssituationen  (Arbeitshaltung) oder auch nach Verletzungen oder Operationen zb. durch Schonhaltung. Diese verkrampften Stellen sind minderdurchblutet, wodurch die Regeneration des Muskels beeinrächtigt, die Koordination verschlechtert und die Kraftentfaltung reduziert ist. Triggerpunkte verursachen lokal Schmerzen, können aber auch in entfernten Körperregionen Schmerzen und Funktionsstörungen projizieren. Oft werden die Schmerzen auch mit Nervenschmerzen verwechselt: So kann ein vermeintlicher Ischiasschmerz von Triggerpunkten im M. Glutaeus (Gesässmuskulatur) ausgelöst werden. Triggerpunkte werden manuell oder mit Hilfsmitteln gelöst, danach ist ein Dehnen und funktionelles Belasten der betroffenen Muskulatur ist wichtig.

Handtherapie

 

Ein weiteres Angebot in unserer Praxis ist die Therapie nach Verletzungen oder Operationen der Hand bzw. Finger. Daniela Svoboda verfügt über jahrelange Erfahrung und zahlreiche Ausbildungen, um Beschwerden der Hand erfolgreich zu behandeln.

Therapie des Kiefergelenks - CMD

 

Mit CMD (craniomandibuläre Dysfunktion) bezeichnet man verschiedene Störungen des Kausystems. Es betrifft Erkrankungen und funktionelle Störungen der Kiefergelenke, Kaumuskeln, Nackenmuskeln bzw. deren Zusammenspiel.

 

Mögliche Symptome sind Schmerzen in der Gesichts- und Kaumuskulatur, Kopfschmerzen bis Migräne, Tinnitus, Knacken und Schmerzen im Kiefergelenk, Zähneknirschen (Bruxismus), Fehlstellung der Knorpelscheibe im Kiefergelenk und daraus resultierende Probleme beim Öffnen und Schließen des Mundes.

 

Aufgrund des engen Zusammenspiels mit der Nackenmuskulatur, der HWS-Region (V.a.mit dem Atlas, dem 1.Halswirbel) als auch der Brustwirbelsäule (Bandscheibenvorfälle, Fehlhaltungen) werden diese in die Therapie miteinbezogen. Es werden manuelle und osteopathische Techniken sowie Funktions- und Kräftigungstraining angewandt.

TCM - Traditionelle Chinesische Medizin

 

Die TCM hat vor etlichen Jahren Einzug in unsere Praxis gehalten. Mit ihrer jahrtausendealten Gültigkeit ist sie bei vielen Problemen eine großartige Möglichkeit, eine Situation aus einer anderen Perspektive zu betrachten. So können z.B Probleme des Bewegungsapparates auch einmal von der Seite der TMM (tendinomuskuläre Meridiane, die den ganzen Körper an der Oberfläche überziehen) betrachtet werden.

 

Neben Ernährungs- und Lebensstilberatung stehen verschiedene Anwendungen wie Moxibustion, Schröpfen, Meridianbehandlungen, Akupressur und weitere zur Verfügung.

 

Ob es um die Behandlung von frischen oder alten Narben, komplexen Symptomverkettungen oder langwierigen Beschwerden wie Migräne, Reizdarm und anderen Beschwerden geht, bietet die TCM mit ihrer individuellen, immer den ganzen Patienten im Blick habenden Herangehensweise eine breite Palette an Therapiemöglichkeiten.

B-E-St - Bio Energy Stimulation

Ein einzigartiger ganzheitlicher Therapieansatz

 

Das B-E-St-Gerät ist ein hochtechnologisches Gerät, das Biostimulationsstrom verwendet. Durch das Aussenden dieses Stroms mit sehr niedriger Stärke gelingt es das ATP ( Adenosintriphosphat ) um 500 bis 800 % zu erhöhen. Das ATP ist Energieträger und die chemische Basis aller lebenden Zellen. Dieser Stoff ist für alle physiologischen Prozesse erforderlich , bei denen Energie verbraucht wird, z.B. Bewegung , Blutzirkulation, Temperaturregelung, Blutreinigung , Atmung, mentale Anstrengung, Wachstum , Zellerneuerung, Heilungsprozess bei Krankheiten und Wunden usw. Die Erhöhung des ATP führt zu einer raschen Schmerzlinderung und einer schnellen Wundheilung. Diese Art von Strombehandlung ermöglicht auch die Reaktivierung gestörter Zellen in den Organen, indem die organeigene Frequenz quasi als Erinnerung an die spezifischen Zellen gesendet wird, wodurch das Organ wieder besser funktioniert.

 

Oft wird diese Biostimulation mit manuellen Behandlungen kombiniert um das Maximum an Wirkung zu erreichen.

UNSERE

LEISTUNGEN

LEISTUNGEN

THERAPEUTEN

PATIENTENINFO

KONTAKT